ZIMMERMANN STREITER WERBEAGENTUR
gönn dir
 

Gefährliche Bahnübergänge

An stark frequentierten Haltestellen im Karlsruher Stadtgebiet stehen lebensgroße Pappfiguren stellvertretend für Jugendliche, die eben mal schnell auf dem Gleisüberweg zur Haltestelle gehen. Den Bahnverkehr sehen sie dabei nicht, denn sie sind in ihr Handy vertieft – ein Spiel, eine SMS, die Suche nach einem Lied. Und auch die herannahende Straßenbahn, die noch wild und aufgebracht klingelt, bemerken sie nicht.
 
Wir haben die Gefahr dieser Situationen nachdrücklich illustriert: Aufgesprühte Körperumrisszeichnungen auf dem Gleisbereich, die man von Unfallstellen oder Tatorten kennt, markieren das traurige Ende dieser fiktiven Geschichte.
 
Fazit: Du bist nicht allein unterwegs!